Der Himmel fängt am Boden an

ich habe Zeit. Ich starre in die Landschaft, nichts rührt sich. Selbst dem Wind scheint es zu heiß zu sein, als dass er etwas in Bewegung setzten möchte. Alles ruhig, bewegungslos. "Ereignisse müssen nicht sein, indem sie stattfinden. Manchmal ist ihr Ausbleiben Ereignis genug", denke ich. Ich frage mich, ob ich glücklich bin. Jetzt, so ohne allem, ganz auf mich zurückgeworfen, in einem reglosen Moment, der nichts anderes fordert, als sich einzufügen.

 

Vor mir liegt noch immer das Blatt Papier. Unberührt. Was ich damit vor hatte, kann ich jetzt nicht mehr sagen. Ich habe es vor Stunden aus meinem Skizzenblock gerissen. Vorsorglich. Jetzt erscheint mir mein Gedanke an Vorsorge absurd. Gerade so, als könnte ich meine Zukunft absichern. Oder bestimmen. Ihr im Jetzt Gestalt geben, vorsorglich, um nicht später überrascht zu werden. Wie von einem Ereignis, das nicht stattfindet und sich dadurch erst ereignet. Ich beginne das Papier zu falten. Das hatte ich bestimmt nicht vor.

 

"Es ist himmlisch", denke ich. "Himmlisch, ist wie glücklich, nur leichter, weil nichts geschehen muss, damit es das wird" Ein ereignisloser Umstand, so ganz eingebunden im Ungebunden sein. Vielleicht liege ich falsch. Doch so lange ich nicht weiß, was Richtig ist, ist es die Vorstellung, die Wahrheit schafft, indem man an sie glaubt.

 

Mein Blick geht heute weit. Weiter, als ich gehen könnte, würde ich mich in Bewegung setzten wollen um mich in die Landschaft zu setzen. Dorthin, wo der Horizont die Grenze zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren markiert. Wissend, dass es darüber hinaus geht, obwohl ich es nicht sehen kann. Wissend, dass etwas da ist. Eine Ahnung. Nicht mehr. Das ist himmlisch. Für mich. In diesem ereignislosen Moment.

 

"Der Himmel fängt am Boden an," sagt der Papierflieger, der mir aus der Hand gleitet. Er setzt sich in Bewegung. Ganz leicht zieht er seine Bögen. In die Landschaft hinein, blicke ich ihm nach. Dann verschwindet er am Horizont und ich ahne, dass er bereits im Himmel ist.

Kerstin Feirer

Langäckergasse 27, 8200 Gleisdorf, Österreich